Dienstag, 30. April 2013

Schmuck dekorativ verstaut




Die Gefahr besteht ja bekanntlich, dass man über die Jahre mehr und mehr ansammelt. Deshalb habe ich mich kürzlich entschieden, diese kleine Ecke bei uns noch einmal zu reduzieren. Auf einer Seite habe ich mich auf das Herz mit den Geschenkbändern beschränkt, während auf der anderen Seite an einem Kleiderbügel von IKEA die Möglichkeit besteht dieses und jenes Schmuckstück auf zu hängen.





idee/styling/realisation/foto by Tansha




Sonntag, 28. April 2013

Flowers


Ein paar Farbakzente für diese trüben Tage!
Ich kann euch sagen, es lohnt sich!


ich wünsche euch eine wunderbare Woche
herzlich Tanja



foto by Tansha

Sonntag, 21. April 2013

Impressionen aus meinem Atelier

Mein Atelier ist ein Nordzimmer im Erdgeschoss. Ich habe hier also nie direkte Sonneneinstrahlung, desshalb habe ich mich gleich zu Beginn entschieden, alle Einrichtungen sowie Details in hellen Weiss, Beige, Silber-Tönen zu gestalten.

Das Wort Leichtigkeit hatte ich mir letztes Jahr bereits einmal im Wohnzimmer an die Wand gehängt!
"Leichtigkeit"
kann man doch immer und immer wieder gebrauchen, nicht?!



Die Idee lässt sich auch wunderbar für einzelne Element nutzen. Zum Beispiel ein Buchstabe oder ein Symbol wie das Herz. Ganz einfach das gewünschte Geschenkband ins Doppel legen und 2x absteppen. Anschliessend in der Mitte einen Draht einführen und schon kann das Band in die gewünschte Form gebracht werden.

Der Schubladenkorpus hat bereits ettliche Jahre auf dem Buckel und fast ebensovielen Umzügen standhalten müssen. Ein günstiges Modell aus der Micasa, wenn ich mich richtig errinnere. Aber in Schwarz wollte ich das praktische Stück nicht behalten, also habe ich alle Fronten mit Klebefolie aus dem Baumarkt beschichtet. Und alle Griffe unterschiedlich mir Bändern und Blume versehen. Keine De Lux Variante aber zumindest passt es jetzt hell und frisch ins Atlier. Und ich liebe den praktischen Stauraum.



Der Spiegel war vor Jahren aus dem Brockenhaus. Ich habe ihn bloss frisch gestrichen sowie mit Spitze und Kordel verziert. Dafür hatte ich mir damals meine "heiss" geliebte Heissleimpistole erstanden.

An der Bilderleiste habe ich kürzlich kleine weisse Holzklammern befestigt und mit je einem Pompong versehen.

aber natürlich ist nicht alles in meinem Atelier geputzt und gestrählt, denn die meisten kreativen Ideen entstehen, jedenfalls bei mir, im Chaos!


Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart und ganz ganz viele gute Ideen!

herzlich 
Tanja





Freitag, 12. April 2013

Moodboard für ein Wohn- und Esszimmer


Mit Grün-Themen werde ich euch wohl noch öfters beglücken. 
Ich war inspiriert von einer Wohnung eines italienischen Ehepaars, dessen Reportage ich in der Zeitschrift schöner-wohnen.de Dez 2012 gesehen hatte. Das wirkt jetzt zwar auch nicht gerade frühlingshaft oder sommerlich, aber der nächste Herbst kommt bestimmt ;)

Wände gestrichen in einem goldolive Ton, als Höhepunkt ein Teil tapeziert mit dieser traumhaften Mosaik Tapete, rohweisse hauchdünne Leinenvorhänge, der Boden nearly black Holzdielen, dunkler Tweed mit Lurex für die Esszimmerstühle, helle grobe Struktur für Sofa oder umgekehrt. Viele weitere Elemente in Sand, Salbei und Khaki damit einzelne Akzente in Smaragdgrün trumpfen können.



styling & photo (c) by tansha



Montag, 8. April 2013

Kindergeburi


Ein schönes Fest ging zu Ende,....
Ein Dank an alle Gäste, es war witzig und spannend mit euch und "trotz" 11 kleiner Kinder unglaublich entspannt! Merci!
Fotos von den Kindern möchte ich aber ganz bewusst nicht in meinem Blog zeigen. Das nächste Mal werde ich versuchen mit unscharfen bewegten Kinderfotos zu arbeiten, damit das Ganze doch ein wenig Leben eingehaucht bekommt. Aber hier zeige ich euch wenigstens die Dekorationen.




Diesmal habe ich es geschafft die Pompons aus Seidepapier zu fertigen.
Gar nicht schwer: 8 gleichgrosse Papierstücke aufeinanderlegen und miteinander zu einer fingerdicken Handorgel falten.
Die Enden nach Wunsch rund oder zackig zuschneiden.
In der Mitte zusammenfassen und jede Lage Seidepapier sorgfältig auseinander blättern.


etwas zum Essen gab es natürlich auch, aber zu jenem Zeitpunkt fehlte mir die Ruhe zum fotografieren.



Als give-away gabs für jedes Gspänli einen Zauberstab


Ideen und Realisation (c) by tansha



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...